Behandlungsablauf: Darmsanierung & Darmaufbau

Darmsanierung Behandlung Darmaufbau

deko

Eine Darmkur tut Ihrem Körper nicht nur gut, wenn Sie unter Verdauungsproblemen oder einer Erkrankung leiden, die ein gesunder Darm positiv beeinflusst. Auch vorbeugend wirkt eine Heilkur für den Darm anregend auf den Stoffwechsel, stärkt das Immunsystem und ist geradezu eine Verjüngungskur für den ganzen Organismus.

Wenn Sie sich für eine Darmkur in meiner Naturheilpraxis entscheiden, seien sich bitte bewusst, dass Dauer und Erfolg Ihrer Behandlung davon abhängen, wie intensiv Sie sich darauf einlassen.

Die Behandlung für Darmsanierung und Darmaufbau dauert zwei bis vier Monate und ist einfach in Ihren vielleicht fordernden oder unregelmäßigen Alltag einzubauen: Ich verfolge keinen radikalen Therapieansatz. Trotzdem verlangt die regelmäßige Einnahme von Präparaten, ggf. das Einhalten eines Ernährungsplans, das Aufbrühen von Tee (statt Espressoautomat oder Coffee-To-Go) ein wenig Zeit und Aufmerksamkeit. Konzentrieren Sie sich auf sich und Ihre Befindlichkeiten, am besten nicht nur für die Dauer der Darmkur. Stellen Sie sich selbst einfach ein bisschen mehr in den Mittelpunkt Ihres Lebens.

In einem ausführlichen Gespräch (Anamnese) besprechen wir Ihre aktuellen Beschwerden und klären ihre medizinische Vorgeschichte, speziell diagnostizierte Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und Operationen im Bauchbereich.

Bitte bringen Sie ärztliche Untersuchungsunterlagen mit (Röntgen- oder Ultraschallaufnahmen, Blutbild usw.) und ggf. Informationen zu Medikamenten, die Sie einnehmen oder eingenommen haben.

Wir besprechen Ihre Ernährungsgewohnheiten und Lebensumstände, die Sie vielleicht selbst schon mit dem Auftreten der aktuellen Symptome in Verbindung bringen.

Bioresonanzdiagnose

Zu Beginn und während der Darmkur klären wiederholte Bioresonanz-Tests Allergiereaktionen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Schadstoffbelastung und Organfunktionen von Darm, Leber, Nieren und Lymphsystem. Das Bioresonanzgerät erkennt Störfaktoren biophysikalisch durch Schwingungen und regt den Körper mit invertierten Signalen zur Ausleitung und Immunabwehr an.

Applied Kienosologie

Die Muskeltest-Diagnose findet Störfaktoren, Schadstoffbelastungen und geschwächte Organe. Mit Hilfe der Muskeltests können die Reaktionen des Körpers auf die Therapie unmittelbar überprüft werden.

Abhängig von geschilderten Symptomen und Befunden der Bioresonanztests setzt sich die Darmkur individuell aus folgenden Bausteinen zusammen:

Darmreinigung, Ausleiten

Sind Körper und Darm belastet, werden die Ausleitungsorgane angeregt und gestärkt,  Schadstoffe und ggf.  Darmparasiten auszuleiten. Mehr zum Thema »Ausleitverfahren und Entgiftungskuren.

Zeigt der Befund einen Darmpilz an, erhalten Sie eine spezielle Candida-Kur.

Aufbau einer gesunden Darmschleimhaut

Eine intakte Darmschleimhaut ist Voraussetzung für eine gesunde Darmflora. Durch Entzündungen im Darm wird die Darmwand durchlässig für Schadstoffe und Krankheitserreger, die gesunde Darmbakterien aus der Darmschleimhaut verdrängen und damit die Immunabwehr weiter stören. Immunstimulierende und entzündungshemmende Darmtherapeutika unterbrechen diesen fortschreitenden Prozess und fördern die Regeneration des Darms.

Aufbau der Darmflora

Mikrobiologische Präparate und Probiotika bilden die Basis für den Aufbau einer gesunden Darmflora. Milchsaure Lebensmittel wie Joghurt, Buttermilch und Kefir enthalten lebendige Bakterienstämme, zusätzlich verhindert ihr saurer ph-Wert das Wachstum krankmachender Darmkeime.

Heilkräuter in Form von Tees und spagyrischen Mitteln stärken den Verdauungstrakt und begünstigen das Darmmilieu für die Ansiedelung gesunder Darmbakterien.

Bioresonanztherapie & Osteopahie

Die Bioresonanz unterstützt die Regeneration von Darmflora und Darmtätigkeit, regt den Stoffwechsel an und lindert Symptome bei Verdauungsstörungen.

Zur Stabilisierung und Anregung der inneren Organe ist die Viscerale Ostheopathie eine ergänzende Therapieform im Rahmen einer Darmsanierung. Sollten während der Behandlung Beschwerden wie Muskelverspannungen oder Kopfschmerzen auftreten, kommen entsprechende osteopathische Methoden zur Anwendung.

Ein auf Sie abgestimmter Ernährungsplan kann den Erfolg einer Darmsanierung massiv unterstützen und langfristig sichern:

Ich berate Sie individuell zur Auswahl von Lebensmitteln, die sich günstig auf die Darmflora auswirken, und zur Vermeidung von Nahrungsmitteln und Essgewohnheiten, die in Ihrem speziellen Fall zu Beschwerden und einem kranken Darm führen können.

Zur Behandlungsmethode

Die Darmsanierung mit Naturheilheilverfahren und Osteopathie ist eine ganzheitliche und sanfte Therapie, die nicht nur die Verdauungsorgane stabilisiert und regeneriert. Individuell auf den Patienten abgestimmt wirkt die Heilbehandlung ausgleichend, lindert akute Beschwerden und aktiviert Selbstheilungskräfte: Der Körper lernt, sich selbst zu helfen, und ich berate Sie, wie Sie ihn dabei unterstützen können.

Eine Darmkur in meiner Naturheilpraxis basiert auf:

  • Bioresonanzdiagnose und Bioresonanztherapie
  • Darmtherapeutika aus Heilpflanzen: spagyrische und homöpathische Präparate, Heilkräuter, Heiltees
  • Viszerale Osteopathie
  • Diätplan, Ernährungsberatung
  • Optional: Ausleitkuren

Besonders folgende Krankeitsbilder zeigen eine zielgerichtete Darmsanierung an:

  • Allergien, Lebensmittelallergien (Unverträglichkeiten)
  • Neurodermitis und Asthma
  • Abwehrschwäche: Infektanfälligkeit, Erschöpfungszustände
  • Verdauungsstörungen: Durchfälle, Verstopfung, Blähungen, Reizdarm
  • Chronische-entzündliche Darmerkrankungen: Morbus Cron, Colitis Ulcerus
  • Darmkrebsnachsorge